Zeitpolitik

Zeitpolitik · 10. Dezember 2015
Eine Kirche, die durchdekliniert, dass Zeit als geschenkte Gabe Gottes zu begreifen ist, dass die Kultur der Unterbrechung ein dieser Gabe ebenso wesensmäßiger Inhalt ist wie die Hervorhebung der grundsätzlichen Unverfügbarkeit der Zeit auch in ihren sozialen Implikationen, dass uns Zeit aus sabbattheologischer Perspektive gegeben ist, um sie in Formen sozialer Nachhaltigkeit erlebbar zu machen, eine solche Kirche wird sich nicht nur für die Bewahrung des arbeitsfreien Sonntags einsetzen.
Zeitpolitik · 28. Oktober 2011
Auf dem Hintergrund dieser bewusst tendenziellen, aber nicht weniger legitimen Beschreibung zeitlicher Strukturierungsaspekte von Erwerbsarbeit, ist umso mehr die Frage naheliegend, warum ein Leben oder Lebensabschnitte in Arbeitslosigkeit in aller Regel nicht wie ein Befreiungserlebnis der dieser Zeittaktung Entronnenen wahrgenommen wird. Die Klage über Arbeit und ihre Verhältnisse ist überall zu hören, der Jubel, ihr nicht ausgesetzt zu sein, verstummt hingegen.