· 

"Armut stört" - Zum Schattenbericht der nationalen Armutskonferenz


Millionen von Menschen in Deutschland sind mit ihrer Alltagsarmut befasst, die so aufdringlich ist, dass jede gute Botschaft über die Wirtschaftsstärke Deutschlands wie ein amtlich beurkundeter Zynismus wirken muss. Gut, dass die Nationale Armutskonferenz mit ihrem Schattenbericht gegen diesen Zynismus durch Aufklärung ankämpft.

 

Denn weder taucht die prekäre materielle Situation dieser Menschen in solchen - durch die Medien stark verstärkten – Erfolgsbilanzen auf, noch wird ihre Lebenslage – von Ausnahmen abgesehen - Gegenstand öffentlicher Thematisierung und Skandalisierung. Das heißt ihre Lebenslage spiegelt sich nicht öffentlich wider, sie wird auch öffentlich irrelevant gehalten, was die Betroffenen noch mehr ins Abseits stellt.

 


Die Nationale Armutskonferenz veröffentlichte am Internationalen Tag zur Beseitigung der Armut ihren Schattenbericht. Sie mahnt darin einen aktiveren Kampf gegen die wachsende Armut in Deutschland an. 

 

Mehr lesen: Schattenbericht der Nationalen Armutskonferenz

Kommentar schreiben

Kommentare: 0